Kürbisspätzle

Pumpkin spaetzle


Gerade zur Kürbiszeit im Herbst schmecken die Kürbisspätzle besonders gut!

Kürbisspätzle
Foto: RitaE / pixabay.com
  • Zutaten

1 Hokkaido, rund 700 g
500 g Mehl
5 Eier
150 g Parmesan
Schuss Olivenöl

Salz, Pfeffer
  • Vorbereitung

Alle Zutaten bereitstellen, Hokkaido abwaschen, trocknen, Mehl sieben, Parmesan reiben

  • Zubereitung

1

Hokkaido halbieren, Fruchtfasern mit Kernen herauslösen. Fruchtfleisch in Würfel schneiden und in wenig Salzwasser weich kochen. Am schnellsten geht es mit dem Kelomat. Kürbis pürieren und auskühlen lassen.

2

Mehl mit 1 gestrichenen TL Salz in eine Schüssel geben und vermengen. Eier einschlagen und das Kürbispüree unter-rühren. Teig eine halbe Stunde rasten lassen.

  3

In einem ausreichend großen Topf Wasser aufköcheln lassen, etwas Salz hineingeben. Mit einem Spätzlesieb Teig in das Wasser durchdrücken und einige Minuten wallend ziehen lassen. Steigen die Spätzle nach oben, mit dem Schöpflöffel herausheben und abtropfen lassen.

  4

Spätzle anrichten, mit Parmesan bestreuen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Haben Sie kein Olivenöl, können Sie auch ein gutes, am besten BIO Rapsöl oder Sonnenblumenöl nehmen.

  • Tipp

Damit die Spätzle gut gelingen, darf der Teig weder zu dünn noch zu fest sein. Der Spätzleteig sollte beim Rühren Blasen werfen. Gutes Gelingen!

Weitere Spätzle Rezepte finden Sie hier.

Produktempfehlungen *

Weihnachtskekse

Gourmet Adventkalender

Gourmet Adventkalender

Jahreszeiten Kochbuch Richard Rauch

Jahreszeiten Kochbuch Richard Rauch

Gebäckdosen

Küchenmaschine

Rösle Schüsselset

* Wenn Sie hier auf ein Produkt klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.


Kürbisspätzle

Pumpkin spaetzle
Gerade zur Kürbiszeit im Herbst schmecken die Kürbisspätzle besonders gut!

Zutaten:

1 Hokkaido, rund 700 g
500 g Mehl
5 Eier
150 g Parmesan
Schuss Olivenöl

Salz, Pfeffer
  Kürbisspätzle
Foto: RitaE / pixabay.com
 
Zubereitung:

Alle Zutaten bereitstellen, Hokkaido abwaschen, trocknen, Mehl sieben, Parmesan reiben

  1. Hokkaido halbieren, Fruchtfasern mit Kernen herauslösen. Fruchtfleisch in Würfel schneiden und in wenig Salzwasser weich kochen. Am schnellsten geht es mit dem Kelomat. Kürbis pürieren und auskühlen lassen.

  2. Mehl mit 1 gestrichenen TL Salz in eine Schüssel geben und vermengen. Eier einschlagen und das Kürbispüree unter-rühren. Teig eine halbe Stunde rasten lassen.

     
  3. In einem ausreichend großen Topf Wasser aufköcheln lassen, etwas Salz hineingeben. Mit einem Spätzlesieb Teig in das Wasser durchdrücken und einige Minuten wallend ziehen lassen. Steigen die Spätzle nach oben, mit dem Schöpflöffel herausheben und abtropfen lassen.

     
  4. Spätzle anrichten, mit Parmesan bestreuen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Haben Sie kein Olivenöl, können Sie auch ein gutes, am besten BIO Rapsöl oder Sonnenblumenöl nehmen.

Damit die Spätzle gut gelingen, darf der Teig weder zu dünn noch zu fest sein. Der Spätzleteig sollte beim Rühren Blasen werfen. Gutes Gelingen!