Birnen in Portwein

Eine feine Beilage sind Birnen in Portwein allemal. Man kann sie auch als Dessert genießen.

Birnen in Portwein
Foto: RitaE / pixabay.com
  • Zutaten

4 reife Birnen
1/2 BIO Orange
250 ml Portwein
150 g Rohrzucker

Salz, 1/2 Zimtstange, 2 Gewürznelken
  • Vorbereitung

Alle Zutaten bereitstellen, Birnen waschen, BIO Birnen mit Schale, ansonsten schälen, halbieren, Kerngehäuse entfernen, Orange abwaschen, 2 dünne Schalenstreifen abschneiden, auspressen

  • Zubereitung

1

Portwein, ein paar Körnchen Salz, Zucker, Orangenschale und -saft, Zimtstange und Gewürznelken in Topf geben und einmal aufkochen lassen. Gut verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

2

Die Birnenhälften in den Sud einlegen, ein paar Minuten bei kleiner Hitze ziehen lassen. Vom Herd nehmen und im Sud abkühlen lassen.

3

Passt gut zu Schmarren, Omelett, aber auch zu Steak, Wildbret.

  • Tipp

Weitere Birnen Rezepte finden Sie hier.

Passende Rezeptkategorien

Produktempfehlungen *

Backen - Das Buch

Jahreszeiten Kochbuch Richard Rauch

Küchenmaschine

Jamies 5 Zutaten Küche

Rösle Schüsselset

Zwilling Messerset

Zerkleinerer

Soda Stream

* Wenn Sie hier auf ein Produkt klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.


Birnen in Portwein

Eine feine Beilage sind Birnen in Portwein allemal. Man kann sie auch als Dessert genieen.

Zutaten:

4 reife Birnen
1/2 BIO Orange
250 ml Portwein
150 g Rohrzucker

Salz, 1/2 Zimtstange, 2 Gewrznelken
  Birnen in Portwein
Foto: RitaE / pixabay.com
 
Zubereitung:

Alle Zutaten bereitstellen, Birnen waschen, BIO Birnen mit Schale, ansonsten schlen, halbieren, Kerngehuse entfernen, Orange abwaschen, 2 dnne Schalenstreifen abschneiden, auspressen

  1. Portwein, ein paar Körnchen Salz, Zucker, Orangenschale und -saft, Zimtstange und Gewürznelken in Topf geben und einmal aufkochen lassen. Gut verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

  2. Die Birnenhälften in den Sud einlegen, ein paar Minuten bei kleiner Hitze ziehen lassen. Vom Herd nehmen und im Sud abkühlen lassen.

  3. Passt gut zu Schmarren, Omelett, aber auch zu Steak, Wildbret.