Wissenswertes Wissenswertes aus der KochJournal NachLese

Zum Grillen immer nur festfleischige Fischsorten verwenden, außerdem sollte der Fisch möglichst frisch sein. Einer der besten Grillfische ist die Goldbrasse (erkennbar am goldenen Streifen quer über die Nase). Sie hat aromatisches Fleisch und kaum Gräten. Weiters empfehlenswert sind Wolfsbarsch, Rotbarbe, Sardine, Lachskoteletts, Thunfisch oder Schwertfisch. Süßwasserfische die sich auch sehr gut zum Grillen eignen sind Forelle, Saibling, Zander, Lachsforelle und Rheinacke. Ideal sind Fische bis zu einer Größe von ca. 400 g. Möchte man Fische im Ganzen grillen, legt ... weiterlesen

Fachausdrücke Fachausdrücke für die Küche
Faschieren
Meist durch den Fleischwolf drehen
Auftauen
Wenn Sie zum Beispiel Fleisch einfrieren, dann habe ich einen guten Tipp: Frieren Sie das Fleisch in Portionen ein. Dann geht es beim Auf- bzw. Antauen schneller. Wenn Sie Fleisch ganz auftauen lassen bevor Sie es verarbeiten, ist der Saftverlust hoch, was die Qualität mindert. Lassen Sie das Fleisch nur antauen und braten oder backen Sie es in diesem Zustand, dann bleibt das Fleisch saftiger und schmeckt besser.
Wissenswertes Wissenswertes aus der KochJournal NachLese

Neben Fleisch und Fisch gibt es auch eine Vielfalt an Fleischlosem, das sich hervorragend grillen lässt.
Besonders schmackhaft sind beispielsweise Paprika, und hier besonders die dickfleischigen roten und gelben. Auch Zucchini, Melanzani, Fenchel und Paradeiser entwickeln am Grill ein einzigartiges Aroma. Es reicht wenn, das Gemüse gesalzen wird. Möchte man es trotzdem mit eine Marinade verfeinern, dann am besten erst nachdem es fertig gegart ist.
Für Zucchini und Melanzani eignet sich eine Knoblauch-Öl-Kräuter-Mischung, für Fenchel eine Mischung aus Olivenöl, Zitronensaft und feingehacktem Fenchelgrün.

Ausgezeichnet schmecken auch gegrillte Pilze. Champignons ... weiterlesen

Wie heißt das auf Englisch?
Möhrenkuchen
carrot pie
Nuss-Taschen
nut turnovers
Reinigen, putzen, pflegen Reinigen, putzen, pflegen − gewusst wie!
Kaugummi auf dem Teppich
Pressen Sie Eiswürfel auf den Kaugummi bis er brüchig wird. Mit Fleckenwasser die restlichen Spuren beseitigen.
Abflussreinigung
Geben Sie von Zeit zu Zeit zwei Esslöffel Soda und zwei Esslöffel Salz in ihren Abfluss. Etwas Wasser einlaufen lassen. Nach einer Stunde können Sie dann die Abwasch wieder benutzen. Machen Sie dies vor dem Schlafengehen oder vor dem Weggehen, dann kann das Mittel in aller Ruhe wirken.
Was bringt der August? Was bringt der August?

Der August heißt auch Erntemonat, Ährenmonat, Sichelmonat. Die Ernte ist in vollem Gange bei Obst und Gemüse wie Himbeeren, Ribiseln, Stachelbeeren oder Gemüsen wie Buschbohnen, Salate, Zucchini, Gurken, Paradeiser, Möhren, Erbsen usw. Wie wäre es mit einer selbst-gemachten Stachelbeertorte, einmal was anderes! Hundstage beginnen am 24. Juli und enden am 23. August. Bei hohen Temperaturen ist es sehr wichtig, viel zu trinken. Speziell reines Wasser tut dem Körper gut, aber auch ein Glas Tee à la menthe mit einem feinen englischen Teekuchen im schattigen Garten ist eine wahre Gaumen- und Seelenfreude. Mitte/Ende August, wenn die größte Hitze vorbei ist, beginnt die heimische Erdäpfelernte. Es gibt unzählige Erdäpfelrezepte. Machen Sie doch wieder mal Folienerdäpfel, man kann sie mit Fisch, Fleisch, Gemüse, Salat servieren, herrlich einfach und doch so gut! Hier finden Sie eine Vielzahl von Erdäpfelgerichten und Wissenswertes über diese unentbehrliche Knolle.
Im Sommer pflege man seine Füße besonders gut, damit sie nicht nur schön ausschauen sondern auch eine gute Abwehr gegen nicht essbare, lästige Fuß- und Nagelschwammerln bilden. Haut und Haare werden im Sommer durch Sonne, Wind und Wasser oft über Gebühr strapaziert. Eine Feuchtigkeitsmaske tut jetzt gut! Zum Schluss noch etwas zum Schmunzeln: Freundschaft - Die Liebe sei ewiger Durst. Darauf müsste die Freundschaft bedacht sein. Und, etwa wie Leberwurst, Immer neu anders gemacht sein. (Joachim Ringelnatz 1883-1934)